archive-si.com » SI » M » MUZEJ-IDRIJA-CERKNO.SI

Total: 402

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • CERKLJANSKI MUZEJ // Mestni muzej Idrija
    dieses Gebiets Mit einer ununterbrochenen Entwicklung und Erweiterung seiner Tätigkeiten ist das Museum ein wichtiger Akteur im Kulturleben des Gebietes Das Museum Cerkno hat seine Räume im ehemaligen Gerichtsgebäude das unmittelbar vor dem 1 Weltkrieg erbaut wurde Während der italienischen Besatzung hatten darin die Angehörigen der Finanzwache und die Carabinieri ihren Sitz Nach dem 2 Weltkrieg war hier das Niedergymnasium und später die Grundschule untergebracht Die Museumsabteilung wurde 1978 als Abteilung für den Volksbefreiungskampf beim Stadtmuseum Idrija gegründet Nach einer Umstrukturierung im Zeitraum von 1998 bis 1999 wurde diese Abteilung zum Museum Cerkno umbenannt Das Museum veranstaltet eigenständig oder in Zusammenarbeit mit anderen Veranstaltern gelegentliche Ausstellungen Vorträge und Vorstellungen Es veranstaltet auch Workshops für Kinder und trägt Veranstaltung und Leitung verschiedener pädagogischer Programme für die Besucher des Museums des Partisanenlazaretts Franja und des France Bevk Geburtshauses in Zakojca Das Museum gibt auch zwei Dauerausstellungen Das Gebiet von Cerkno durch die Jahrhunderte Der Fasching hat die Schuld Eine Erzählung über die Läufer von Cerkno Das Museumsgebäude in seinem ursprünglichen Erscheinungsbild um 1930 Cerkno die 20er Jahren des 20 Jahrhunderts Cerkno heute Mühle in Laharn Heustadel in der Umgebung von Cerkno Bauernhof in Trščovje Dolenji Novaki 1971 Besucher der Ausstellung Klöppelspitzen in Netzfüllungen 2009 Ein Detail aus der Dauerausstellung Das Gebiet von Cerkno durch die Jahrhunderte Kinder in einem Faschingsworkshop 2011 Das Museum Cerkno betreibt die Erforschung der lokalen Geschichte Dieser Geschichte wird auch die Ausstellung mit dem Titel Das Gebiet von Cerkno durch die Jahrhunderte gewidmet Eine ganz besondere Aufmerksamkeit gilt auch dem Faschingsbrauch und den Läufern von Cerkno die sich man in der Ausstellung Der Fasching hat die Schuld anschauen kann Adresse Bevkova 12 5282 Cerkno Besichtigungszeit dienstags bis freitags von 9 00 bis 15 00 Uhr samstags sonntags und feiertags von 10 00 bis 13 00 und von 14

    Original URL path: http://www.muzej-idrija-cerkno.si/index.php/de/standortenausstellungen/staendige-ausstellungen/museum-cerkno.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive


  • PARTIZANSKA BOLNICA FRANJA // Mestni muzej Idrija
    Wunsch die Aussagekraft des Denkmals und dessen symbolischen Wert für die Öffentlichkeit in möglichst hohem Ausmaß zu bewahren Das Partisanenlazarett Franja ist ein Kulturdenkmal von Staatsbedeutung aufgenommen in die UNESCO Tentativliste Das Partisanenlazarett Franja erhielt im Jahre 2015 erneut das Europäische Kulturerbe Siegel und zwar wegen seines symbolischen Wertes und der Rolle welches es in der europäischen Geschichte und Kultur einnimmt Wie es in der Beurteilung angeführt ist ist das Partisanenlazarett Franja ein einmaliges Beispiel für medizinische Versorgung in außerordentlichen Verhältnissen und ein edles Symbol für Humanität Solidarität und Kameradschaft zwischen Einheimischen dem Lazarettpersonal und Verwundeten die gegen den Faschismus und Nazismus im 2 Weltkrieg kämpften Die förmliche Initiative der EU für ein europäisches Kulturerbe Siegel wurde erstmals 2006 von einige Mitgliedstaaten in Form einer zwischenstaatlichen Initiative vorgeschlagen und wurde dann im Jahre 2011 in eine rechtliche Maßnahme der EU umgeformt Dabei wird vor allem auf die symbolische Bedeutung der Kulturstätte für Europa seine Geschichte und Kultur und oder deren Einfluss bei der Entstehung der Europäischen Union Wert gelegt Dies unterscheidet das europäische Siegel von den Initiativen der UNESCO und des Europarates im Bereich Kulturerbe Die Kulturstätten können durch das Siegel von einer Aufwertung ihres Kulturerbes nur profitieren eine breitere Öffentlichkeit erreichen insbesondere junge Leute und sollen dabei hochwertige Informationen mittels pädagogischer und kultureller Programme gewährleisten welche die europäische Dimension hervorheben Ziel dieser Maßnahme ist das Zugehörigkeitsgefühl der europäischen Bürger insbesondere der jungen Leute zur Union aufgrund gemeinsamer Geschichte gemeinsamen Kulturerbes und jener Werte zu stärken auf denen die EU beruht die Akzeptierung der nationalen und regionalen Unterschiede zu fördern und den interkulturellen Dialog anzuregen Hier finden Sie die Präsentationen zu allen Kulturstätten die bisher das Europäische Kulturerbe Siegel erhielten Verwundetenzimmer Ein Detail aus der Küche Küche Wäscherei und Versehrtenheim Verwundetenzimmer in Speiseraum Röntgenbaracke Operationsbaracke in Isolierstation Vor dem Speiseraum

    Original URL path: http://www.muzej-idrija-cerkno.si/index.php/de/standortenausstellungen/staendige-ausstellungen/partisanenlazarett-franja.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • RUDARSKA HIŠA // Mestni muzej Idrija
    gemauert ebenso wie die Küche der Keller und der Hausflur Ansonsten besteht das restliche Haus aus Holz Die beiden Stockwerke und der Dachboden haben eine hölzerne mit Putz beworfene Konstruktion Das hohe Steildach besteht aus gespaltenen Dachschindeln aus Tannenholz Šinklni genannt Wegen der hohen weißen Wände mit kleinen Fenstern hat man fälschlicherweise den Eindruck es handle sich um ein monumentales Bauwerk Die meisten Knappenfamilien konnten sich kein eigenes Haus mit einem Gemüsegarten leisten sondern waren Untermieter in Privathäusern Erst nach 1870 wohnten sie in Wohnblöcken Prhauzi stammt aus dem Deutschen Berghaus genannt Im 19 Jahrhundert wohnten in einem einzelnen Haus sogar bis zu 16 Personen Jeder Hausbesitzer vermietete wenigstens eine Wohnung Der Eigentümer hatte einen höheren Sozialstatus als der Mieter weil er Haustiere Schweine Kaninchen Hühner manchmal sogar eine Kuh züchtete und zusätzlich noch die Miete bezog Der Mangel an Platz zwang die Familien zu einem bescheidenen Leben Man schlief im Wohnraum und benötigte einiges an Fantasie um einen Schlafplatz für alle Familienmitglieder zu finden Das jüngste Kind schlief normalerweise in der Wiege zwei weitere Kinder in der Schublade Ladlc stammt aus dem Deutschen Schublade genannt und die anderen auf einer Holzbank mit Lehnen die man Kanape nannte Weiterhin wurden Strohsäcke genutzt und im Sommer auch der Dachboden auf dem sich meist die Knaben betteten Auch die Singvögel fanden ihren Platz im Haus Vogelkäfige hingen an den Wänden oder standen auf Schränken oder Fensterbänken Knappen waren immer gesellige Menschen Abends versammelten sie sich am Tisch führten lange Gespräche spielten Gesellschaftsspiele oder bastelten während ihre Frauen und Kinder klöppelten Knappenhaus in Idrija Museumsobjekt Knappenhäuser verschwinden heute allmählich Gesellschaftsspiel Wölfe und Schafe Speiseschrank und Waschbecken in der Küche Herd in der Küche Klöppelrolle Bula Klöpplerinnen auf einem kleinen Podium vor einem Knappenhaus Oberes Stockwerk dient verschiedenen Workshops Präsentationen usf Anfertigung der Klöppel

    Original URL path: http://www.muzej-idrija-cerkno.si/index.php/de/standortenausstellungen/staendige-ausstellungen/knappenhaus.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • JAŠEK FRANČIŠKE // Mestni muzej Idrija
    vom Kaiser Franz II der von 1792 bis 1806 der römisch deutsche Kaiser war und dann den österreichischen Thron als Kaiser Franz I bestieg und außerhalb dessen gibt es heutzutage 26 ausgestellte Exponate die meisten davon stammen vom Ende des 19 und Anfang des 20 Jahrhunderts Darunter gibt es vier Zentrifugalpumpen mit Elektromotorantrieb einen Dieselmotor und drei Kompressoren aus dem Anfang des 20 Jahrhunderts zwei Haspel zwei Einzylinder Kolbendampfmaschinen vom Ende des 19 Jahrhunderts drei Vertikalkolbenspeisepumpen mit Luftbetrieb für Dampfkessel eine Fördermaschine mit Dampftrieb Dampfkessel und Wasserturbine Francis vom Ende des 19 Jahrhunderts eine Stoßmaschine eine Hobelmaschine und eine Radialbohrmaschine eine Drehbank eine Gewindeschneidenmaschine eine Schmiedemaschine und eine Bandsäge vom Ende des 19 Jahrhunderts eine Bohrgarnitur zum Tiefbohren und das Grubentelefon Zwei Maschinen wurden für den Betrieb mit Druckluft wieder instand gesetzt In der ehemaligen Ladestation der Josef Schacht Seilbahn sind vier Lokomotiven und fünf Erztransportwagen ausgestellt Die restaurierte Kley Pumpe mit Dampfantrieb ist die größte erhalten gebliebene Maschine im Quecksilberbergwerk von Idrija und zugleich die größte erhalten gebliebene Dampfmaschine in Slowenien und wohl auch in Europa Das Bergwerk traf die Entscheidung für die Beschaffung dieser Maschine nach einem plötzlichen Einbruch des Grubenwassers im Jahre 1885 Der Wasserzufluss überstieg die Leistung aller verfügbaren Pumpen Hergestellt wurde diese Dampfpumpe 1893 in der bekannten Fabrik E Skoda Pilsen Plzeň eine Industriestadt im Westen Tschechiens Einzelne Bauteile wurden mit dem Zug bis Logatec geliefert um anschließend auf Pferdefuhrwerke verladen und weiter nach Idrija befördert zu werden Die Pumpe wurde 1895 in Betrieb genommen und nach bisher erhobenen Daten 1948 zum letzten Mal in Betrieb gesetzt um sieben Jahre später demontieret zu werden Die Maschine erregte durch ihre enormen Abmessungen und das Gewicht ihrer einzelner Bauteile großes Aufsehen Batteriedampfkessel während seines Betriebs Batteriedampfkessel als Museumsexponat Dieselmotor als Museumsexponat Druckluftschmiedehammer während seines Betriebs Druckluftschmiedehammer als

    Original URL path: http://www.muzej-idrija-cerkno.si/index.php/de/standortenausstellungen/staendige-ausstellungen/francisci-schacht.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • IDRIJSKA KAMŠT IN RUDNIŠKE LOKOMOTIVE // Mestni muzej Idrija
    die Stangenkunst übertragen Das Abpumpen verlief in drei Stufen Kolbenpumpen befanden sich auf der XI der IX und der III Sohle Eine davon wird vor dem Gebäude auch ausgestellt Das Kunstrad drehte sich vier bis fünfmal pro Minute und die Pumpenleistung belief sich auf ca 300 l Wasser pro Minute aus einer Tiefe von 283 m Das ist die einzige derartige Pumpe in Slowenien die an ihrem ursprünglichen Ort steht Der Damm am Fluss Idrijca Pri Kobili und der 400 Jahre alte Wasserkanal Rake dienen noch heute zur Treibwasserzufuhr ins Wasserkraftwerk Mesto in Idrija Grubenlokomotiven In der ehemaligen Ladestation der Josef Schacht Seilbahn sind vier Lokomotiven und fünf Erztransportwagen ausgestellt Das Bergwerk von Idrija ließ Mitte des 19 Jahrhunderts um etwa 1850 eine Pferdeeisenbahn zur Erzbeförderung von den Schächten bis zum Hüttenwerk errichten Zum Erztransport wurden große als Pferdewagen bezeichnete Holzgüterwagen eingesetzt Ein solcher Wagen hatte sich erhalten und gilt als der älteste erhalten gebliebene Pferdeeisenbahnwagen in Slowenien Durch die Erfindung der Spannungswandler wurde der Weg zur Entwicklung von elektrischen Straßenbahnen gebahnt Das Erscheinungsbild der Straßen von Idrija und des damaligen spärlichen Straßenverkehrs wurde gut ein halbes Jahrhundert durch die Grubenbahn geprägt Die Pferdebahn wurde 1902 durch zwei Elektrolokomotiven des Wiener Herstellers Siemens Halske ersetzt die zum Erztransport vom Josef Schacht nach Bašerija Brech und Klassierwerk dienten Zum Erztransport aus Bašerija ins Hüttenwerk wurden ebenso 1902 zwei weitere große Elektrolokomotiven für eine Gleisbreite von 1000 mm desselben Herstellers beschafft Die Streckenlänge vom Josef Schacht bis Bašerija betrug 700 m und von hier bis zum Hüttenwerk noch weitere 850 m insgesamt also 1550 m Die beiden Lokomotiven sind die ältesten erhalten gebliebenen Elektrolokomotiven in Slowenien Zum Erztransport innerhalb des Hüttenwerks beschaffte das Bergwerk 1912 zwei Benzinlokomotiven für eine Gleisbreite von 500 mm des Herstellers Deutz Werke 1916 wurde noch eine weitere

    Original URL path: http://www.muzej-idrija-cerkno.si/index.php/de/standortenausstellungen/staendige-ausstellungen/wasserrad-rkamt-von-idrijal.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • DOMAČIJA PISATELJA FRANCETA BEVKA // Mestni muzej Idrija
    Gehöft slowenisch Volarjeva domačija Adresse Zakojca 10 auf dem der Schriftsteller Bevk seine Kindheit und einige Jahre seiner Jugend verbrachte steht am Berghang oberhalb des Dorfes Für Besucher wurde das Haus 1990 zum hundertjährigen Geburtstag des Schriftstellers feierlich eröffnet Im Haus gibt es mehrere authentisch renovierte Räume Im Kellergeschoss gibt es einen kleinen Stall für eine oder zwei Kühe und ein paar Ziegen Im Erdgeschoss befinden sich Diele und Küche mit einer Feuerstelle und einem Einbaukessel In der Mitte des Hauses befindet sich das Wohnzimmer Hiša genannt in dem sich die Familie sowohl zu Esszeiten als auch in den langen Winterabenden versammelte Das Zimmer wurde durch einen Bauernofen beheizt Ein bescheidenes Schustereckchen mit einem Tischlein zwei Dreibeinstühlen und dem Schusterwerkzeug zeugt davon dass Bevks Vater Schuhmacher war Daneben liegen zwei Schlafzimmer im einen schliefen die Eltern und das jüngste Kind und im anderen die Großeltern Nach dem Tod der Großeltern zog der Sohn France in deren Zimmer ein In der Ecke zwischen dem hinteren Schlafzimmer und der Küche befindet sich noch eine Scheune für Tierfutter Streu und Werkzeuge Zum Dachboden führt eine steile Treppe Allerdings ist hier die Dachkammer in der Bevk als ein zwölfjähriger Junge sein erstes Buch schrieb und illustrierte nicht mehr zu finden Auf dem Dachboden wurde ein großer Ausstellungsraum eingerichtet wo anhand von Unterlagen Fotos Büchern und verschiedenen weiteren Gegenständen das Leben und die Arbeit von France Bevk veranschaulicht werden Bevk war Schriftsteller Publizist und kulturell engagiert interessierte sich aber auch für Politik An die Giebelfassade wurde 1977 vom Klub Alter Görzer Studenten eine Gedenktafel zu Ehren des Schriftstellers angebracht Das Gehöft um 1980 vor seinem Umbau zum Museum Bevks Geburtshaus heute Bevks Familie France steht links oben France Bevk 1890 1970 Er schrieb über 100 Bücher Erstausgabe aus 1938 Küche Bauernofen Schustereckchen Schüsselgestell Mehltruhe Binkle

    Original URL path: http://www.muzej-idrija-cerkno.si/index.php/de/standortenausstellungen/staendige-ausstellungen/geburtshaus-von-france-bevk.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • PARTIZANSKA TISKARNA SLOVENIJA // Mestni muzej Idrija
    wurde unter mancherlei Gefahren zunächst nach Gorica Görz und später nach Vojščica illegal transportiert Hier wurde die Presse zunächst zerlegt und in Teilen mühsam in die fast unzugängliche Druckerei Slovenija verbracht Ferner wurde in Mailand auch eine kleinere TIGL Druckpresse erworben Die Druckerei Slovenija wurde am 17 September 1944 in Betrieb gesetzt Bereits am nächsten Morgen wurden über die Kurierstelle an der Relaisstation Hum 4 000 Exemplare der Zeitung Partizanski dnevnik in die Welt geschickt Im okkupierten Europa war dies die einzige von einer Widerstandsbewegung gedruckte Tageszeitung Bis zum Kriegsende erschien sie täglich in einer Auflage von 4 000 bis 7 000 Stück In der Druckerei die bis zum 1 Mai 1945 in Betrieb war arbeiteten 40 bis 50 Menschen In den acht Monaten ihrer Tätigkeit wurden somit 1 394 000 Stück der Tageszeitung in 313 verschiedenen Ausgaben auf 1274 Seiten gedruckt Ferner erscheint auch vom großen Interesse dass der Graveur in der Druckerei in Linoleum oder in Blei verschiedene Schnitte hergestellt hatte darunter 56 verschiedene Stempel die mehr als 450 Mal verwendet wurden Die Druckerei wurde während des Krieges nie entdeckt auch nicht während der letzten Offensive im Frühjahr 1945 als heftige Kämpfe in der nächsten Umgebung ausgetragen wurden und allein im Dorf Vojščica und Umgebung 305 Partisanen im Kampf fielen Die Druckerei Slovenija ist bis heute völlig erhalten geblieben und wurde als kulturhistorisches Denkmal im Jahr 1947 für Besucher eröffnet Die große 1944 aus Mailand hergebrachte Druckpresse kann noch heute in Betrieb genommen werden Tigl Druckpresse Setzerei in der Schriftsetzer Vorlagen für den Druck erstellten Druckform für die Tageszeitung Partizanski dnevnik Küche in der Druckerei Slovenija Eines der vielen in der Druckerei erstellten Klischees Buchstaben im Setzkasten Die Druckerei Slovenija war die größte und technisch bestens ausgestattete Partisanendruckerei im Gebiet von Primorska Hier wurde die Zeitung Partizanski dnevnik

    Original URL path: http://www.muzej-idrija-cerkno.si/index.php/de/standortenausstellungen/staendige-ausstellungen/partisanendruckerei-slovenija.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive

  • OBČASNE RAZSTAVE // Mestni muzej Idrija
    Odprtje fotografske razstave MASKA 2016 01 Februar 2016 11 17 v Občasne razstave Cerkljanski muzej Cerkljanski muzej in Foto klub Cerkno Vas vabita na odprtje 11 bienalne mednarodne fotografske razstave s slovesno projekcijo fotografij in podelitvijo nagrad ki bo v petek 5 februarja 2016 ob 18 uri v Cerkljanskem muzeju Preberi več Odprtje razstave V zaledju soške fronte 01 Februar 2016 10 53 v Občasne razstave Grad Gewerkenegg Zgodovinski arhiv Ljubljana in Mestni muzej Idrija Vas vljudno vabita na odprtje razstave V ZALEDJU SOŠKE FRONTE v četrtek 4 februarja 2016 ob 18 uri v razstavišču Nikolaja Pirnata na gradu Gewerkenegg v Idriji Razstavo bo odprl župan Občine Idrija gospod Bojan Sever in bo na ogled do 21 februarja 2016 Preberi več Razstavišče Nikolaja Pirnata grad Gewerkenegg Idrija Mala galerija grad Gewerkenegg Razstavni prostori grad Gewerkenegg Archiv Februar 2016 1 Dezember 2015 1 November 2015 1 September 2015 1 Juli 2015 2 Mai 2015 1 April 2015 2 Februar 2015 1 Januar 2015 1 Dezember 2014 1 Oktober 2014 3 September 2014 1 Archiv Februar 2016 1 Januar 2016 1 Dezember 2015 1 November 2015 1 Oktober 2015 2 September 2015 1 August 2015 1 Juni 2015 1 April 2015 1

    Original URL path: http://www.muzej-idrija-cerkno.si/index.php/de/standortenausstellungen/zeitweise-ausstellungen.html (2016-02-15)
    Open archived version from archive